Donnerstag, 27. August 2009

Bin ich jetzt schrankophil?

Oder vielleicht doch schrankophob? Na - jedenfalls auch von mir der Beweis, daß ich (zumindest einen) Schrank/Schränke habe, aber Regale zählen auch, habe ich mir angelesen...

Also: Das ist der einzige richtige Schrank meines Kellers - und er trägt altes und edles (für mich, jedenfalls!)


Auf diesem Regal liegt eine Rolle - Bilder enthaltend - sowie 3 starke (!!) Magneten, mangels besserer Unterbringung...

Auf diesem hier ein lange nicht benutztes Backgammon-Spiel aus Kirschholz. Über den Regalen laufen - falls Ihr's nicht erkannt haben solltet - Heizungsrohre und Wasserleitungen.

So und nun genug des schnöden Voyeurismus' ! Der Alltag hat mich wieder fest in seiner Hand. Aber, wie Ihr leicht an der Zeit erkennen könnt, lasse ich mich von ihm nicht gänzlich unterkriegen! (Und die Zeit ist nur die, bei der ich anfing diesen Post zu schreiben.) Auch Lotta und Lenny lassen sich nicht unterkriegen und stehen munter morgens um 6:15 Uhr mit der Herrin auf (vor den Sommerferien: 7:15 Uhr) - und das obwohl Lotta noch eine Stunde schlafen könnte - aber warum sollte man? Totplattfertighinüberunderledigt gab sich diesen Abend meine Herrin dem unbequem anmutenden Sofaschlaf hin, dem unweigerlich die Aufforderung meinerseits folgte, doch die oberen Gemächer auszusuchen, wo ihre Schlafkammer auf sie zu warten geruhte - der Ort, den ich gleich in aller Heimlichkeit und Stille der Nacht ebenfalls aufsuche um mich leise und unbemerkt ebenso in diesen himmlischen Gefilden zu betten und erholsamen Schlaf zu finden - nur um am nächsten Morgen ebenso leise wieder zu verschwinden, noch bevor ihr Schlaf ein jähes Ende finden muß...

Da der Zeitpunkt, da mein Schlaf ein unangenehmes Ende finden wird, stetig näher rückt, und ich dafür sorgen muß, daß der Zeitpunkt des Einschlafens noch vor dem des unfreiwilligen Aufwachens liegt, werde ich die Bloggeraktivitäten nun ebenso unfreiwillig wieder einstellen müssen - es ist nun 02:15 Uhr, mein morgendliches Erwach-Erlebnis findet in 3 Stunden statt - Zeit satt, den Schlaf sowohl zu suchen als auch zu finden ... und denkt immer an die Worte: "Was kann ein Tag schon bringen, der mit Aufstehen anfängt!?"

Kommentare:

  1. Hallo liebes Kellerkind,
    erstmal möchte ich darauf aufmerksam machen, dass deine Zeit nicht die meine ist. Du schreibst etwas von 2.15 Uhr, unten steht aber 1.41 Uhr Da ist wohl noch die Winterzeit aktiv?
    Das mal nur so am Rande ....

    Dann möchte ich dich mal loben: So ordentliche Kellerschränke kann ich leider nicht vorweisen. Keine Spinnweben an den Rohren, das zeugt von viel Ordnungssinn. Da wird deine Herrin ja begeistert sein!!!!

    Das mit dem Schlafen ist so eine Sache ... Ich leider ja unter der pre-senilen Bettflucht und spuke auch zu den unmöglichsten Zeiten durchs Haus. Heute war es schon 5.00 Uhr. Im Sommer kann es aber auch schon mal 3.00 Uhr sein. Was soll´s - da schafft man (und auch frau) dann wenigstens was.
    Ich wünsche einen schönen Tag.
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. ......och Schnucki da warste aber schon müde- Schlaf schreibt man nämlich mit einem f!
    Ha- da hab ich Spaß! Dicken Knutscher von oben

    AntwortenLöschen
  3. Danke, mein Liebling! Ist berichtigt! Dein Kellerkind

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, besser konnte es unsere allerliebste Andrella mit ihrem Kellerkind wirklich nicht treffen? So ein Fleißiger ;o)
    Bin auch erst um ca. 2.15 Uhr unter die Laken gekrochen. Das Oberfiese daran ist, dass man das heute beim fraeulein natürlich sieht, wetten bei dir nicht?
    Ich wünsche dem unschlagbaren Team frohes Schaffen und eine wunderbare Restwoche.
    Viele Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. puuuh , das mag ich als Murmeltier, Morgenmuffel und liebsten Berufswunsch "Matratzentestschläferin" gar nicht lesen ... ;O))

    Bleib fit !
    Viele Grüße
    Neike

    AntwortenLöschen
  6. So, jetzt wo ich auf einigen Blogs schon das ein und andere Klopfzeichen nach dem Motto "im Keller ist auch Leben" erhalten habe, muß ich doch mal mit der Taschenlampe bewaffnet die Treppe runtersteigen und nachsehen.
    Und was lese ich als erstes: da haust doch tatsächlich noch jemand von der Gattung "ich muß jetzt ins Bett, denn ich muß gleich aufstehen". Schön, dann hab ich nächstens nächtens Gesellschaft. Schlaf wird auch völlig überbewertet!
    Jetzt hoffe ich nur, daß nicht nach oben dringt, daß Regale auch Schränke sind. Sonst hab´ ich ein Problem, wo ich doch gerne das Gegenteil behaupte und nach Schränken lechze um das Keller-Regal-Chaos in den Griff zu bekommen oder gar zu besiegen. Frei nach dem Motto "Schranktür zu - ist fix aufgeräumt"
    Schöne Heizungsrohre übrigens, bin nur froh, daß die bei Stil-Lebens größtenteils unter Putz liegen, sonst würde da auch noch was dranghängen...
    LG und ein bißchen Licht in den Keller
    Nicole

    AntwortenLöschen