Mittwoch, 2. September 2009

na dann - gute nacht

...denn es ist schon wieder 0:35 Uhr. Ach, ich bin Euch ja noch eine Fortsetzung schuldig. Tja, ich bin dann hochgegangen - heimlich, still und leise - und habe mir den Film eingelegt, Chips und Bier dazugeholt und los ging's... na, der Film war gut zur Hälfte um, als ich eingeschlafen sein muß, jedenfalls bin ich um 4:00 Uhr aufgewacht und ins Bett gegangen. Am Morgen bin ich dann auch erst um 5:35 Uhr nach einigen Snooze-Phasen meiner Wecker aus dem Bettchen gekrochen und trotzdem rechtzeitig weggekommen. Dann stellte sich heraus, daß der Kollege, der eigentlich hätte fahren sollen, krank war - klar, mußte ich dann ran. Auf dem Heimweg nach Feierabend (hatte ich erwähnt, daß eine Strecke 120km sind?) war ich komischerweise gar nicht mal soooo müde, wie es es selbst erwartet hätte. Abends habe ich dann mit der Herrin zusammen noch einen Film bis ca. 23:30 Uhr geschaut und hernach im Bette noch 2 Kapitel in meinem Buch gelesen - geht doch! Danke übrigens für Eure Besorgnis meiner Schlafeinheiten wegen! Phasenweise gehe ich auch mal früher Schlafen - also so gegen 0 bis 1:00 Uhr - aber wenn es mir gut geht, und die Tagesform das zulässt, dann reichen mir oft 3 bis 5 Stunden Schlaf.
Morgen und übermorgen habe ich es gut - da darf ich nach Köln zur Arbeit, das sind nur 40km.
So, jetzt ist die CD fertig - war "Delaware" von den DROP NINETEENS (1992) guter alter Garagen-Grunge... mal schauen was folgt - - - KORN ist es geworden, "See You On The Other Side". Korn habe ich schon live erlebt ... ein Erlebnis! Da muß ich auch die Anlage etwas herunter regeln - nicht, daß störendes Geräusch die höheren Sphären erreicht.
So, ich mache hier mal Schluß für den Moment, denn ich will ja auch mal gucken, ob Ihr auch ein paar schöne Sachen zu lesen und zu gucken habt!
Bis bald, Euer Kellerkind

Kommentare:

  1. Liebes Kellerkind,
    der Kollege war nicht krank, der hat den Film zu Ende gesehen.
    Aber dieses Mal bedaure ich Dich. Nicht der Schlafeinheiten wegen, sondern für die 120 km.
    Vielleicht erklärt aber auch diese Fahrzeit, die lange Wachphase, schließlich möchte man doch auch was vom Leben haben, also wird die Wachphase einfach verlängert und schon passt es.
    Schön aber auch zu lesen, daß hier ein Mann snoozed. Wo doch der Mario Barth beim Weltrekord behauptet hat, nur Frauen würden sich den Wecker stellen, um sich anschließend noch mal zu drehen.
    So, dann wünsche ich noch eine gute Nacht oder
    einen guten Morgen.
    Werde dann mal.
    Aber wie sagt schon Jürgen von der Lippe
    (ja, bei Stil´s ist heute Comedy-Nacht):
    "so lang Du noch zwei Stunden Schlaf hast, is es okeeeeeeeee."
    Bis dann.
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss sagen, 3 - 5 Stunden sind schon wenig, und das sagt Miss Augenringe - grins ... die aber dagegen total angeht und neuerdings versucht, gegen 22.00 Uhr die Nacht einzuläuten ...
    Obwohl es schon schmerzt, gerade nachts ist es soooooo schön, alles ist ruhig, gemütlich und irgendwie entrückt, sei es am PC, Musik genießen, oder einfach nur den Gedanken nachhängen.
    Schlaf? Wer braucht den schon? Pah ...

    AntwortenLöschen