Sonntag, 27. September 2009

wassich ma noch sagen wollte

is, dassich bald ma wieder was posten tu! Echt jetz...

Dienstag, 15. September 2009

full silver moon

nicht, daß wir den draußen hätten - so heißt das Stück von Donna Regina, welches gerade als erster Track des Albums "almaty" von 1993 dahinplätschert.

Den hier zu sehenden Springinsfeld habe ich - wie so viele seiner Verwandten vorher - in meinem Keller gefangen, jedoch außerhalb desselben auch wieder befreit. Irgendwie zieht es die kleinen, wie auch die größeren dieser Hüpftierchen immer wieder hier zu mir herunter, dabei kann ich ihnen für ihr genügsames kleines Froschleben nichts weiter bieten, als einen aufregenden Rückflug aus meinem Keller auf die taunasse Wiese hinter dem Haus. Mögen sie den Weg zum großen Gartenteich meines Nachbarn finden und auf ewiglich glücklich werden...
Es liegt auch ein wenig an dieser Musik... was Donna Regina hier träckchenweise (dieses Wort sollte unbedingt in den neuen Duden) von sich gibt, ist rein gefühlsmäßig dermaßen grenzwertig, daß es schon wieder cool ist - auf jeden Fall ein Fall von chillout und easy listening, würde ich mal schubladenmäßig die Richtung bestimmen wollen. Neugierig geworden, habe ich mal nach der Interpretin gegoogelt - man glaubt es kaum (oder aufgrund der offensichtlichen Beweise doch), sie hat doch regelmäßig bis einschließlich letztes Jahr weiter Alben herausgebracht, die genau so an mir vorbei gegangen sind, wie es dieses wäre, wenn ich nicht damals im CD-Laden meines Vertrauens gestanden hätte (CDC "Compact Disc Center" in Freiburg) und alles in die Finger genommen und in alles reingehört hätte, was für mich gut aussah... eines davon heißt doch tatsächlich "Chillout Café", was meine Einordnung ja mal als gar nicht so verkehrt dastehen läßt - wenn ich will kann ich nämlich in Schubladen denken.
So viel mal zur Musikfixierung meiner früheren Jahre - von all den CDs ist nicht mehr viel geblieben... seien es Platzprobleme, Prioritätsprobleme, Qualitätsprobleme oder anderes gewesen, was mich dazu veranlaßt hat, hier eine übersichtlichere Auswahl vorzuhalten. Ist im Grunde auch von Gruppe zu Interpret zu CD verschieden gewesen. Ach - und falls Ihr Euch fragen solltet.... ich weiß es auch nicht... ich habe es - glaube ich - sogar schon versucht, aber es wollte sie keiner haben - und das wahrscheinlich auch nur, weil sie keiner kennt.
Sei dem wie es sei - mein Abend ist gleich vorbei... das Album auch, oh wei oh wei!!!

Ich denke, eine gut gewählte Pink Floyd - Nummer sollte anschließend wieder alles ins rechte Lot rücken! Tut mir sehr leid, liebe Regina, aber ich glaube die Zeit, da ich diese Deine Scheibe mochte, geht heute endgültig zu Ende - nach 16 langen Jahren - sorry!
Da kommt mir eine Idee... wenn einer von Euch diese CD haben möchte und meint, mir eine dafür im Tausch anbieten zu können, die ich eher mag - dann soll es so sein - so mag der Tausch dann gelten! Gehet in Euch, hört Euch auf diversen Portalen im weltweiten Datennetz die Musik von Donna Regina an und schreibt mir. Und wenn nicht, ist mir das auch schon Antwort genug.
Ich verabschiede mich nun von Eurer angenehmen Gesellschaft, die ich mit den Klängen vom Album "Animals" genieße. Danke für die Aufmerkamkeit. Schlaft gut und träumt was schönes... so wie ich gleich, irgendwann.
Euer Kellerkind

Sonntag, 13. September 2009

Wochenend und Sonnenschein

Ja, es ist wirklich der Wahrheit entsprechend! Es sah zwar die ganze Zeit nicht danach aus, aber als wir zum 40. Geburtstag von Sandras Mann ankamen, brüllte die Sonne vom Himmel mit dem Grill um die Wette - auch den ganzen Rest des Abends blieb es terrassenfreundlich.
Heute morgen werde ich unsanft von meiner Herrin geweckt - Flohmarkt war angesagt. Na - da brauchte doch wieder jemand einen Packesel! Also - anziehen, Kaffee runterkippen, den Kindern kurz sagen wo man ist und abhauen... Aber diesmal hatte sie nicht das gleiche Glück wie sonst - mag am heute denn doch recht bescheidenen Wetter gelegen haben, jedenfalls seht Ihr hier MEINE Ausbeute (komplett wetterunabhängig, Dinge die es auch dunkel, feucht und einsam mögen!).
Jetzt bitte nicht zu der Schlußfolgerung verleiten lassen, hier wäre irgendwo auch nur die Spur von Schadenfreude aufgekommen! Nein, das kann nicht Sinn und Zweck der Übung sein. Denn für Sinn und Zweck des Strebens meiner Herrin bin ich nun mal entscheidend mit zuständig, was dann auch den restlichen Sonntag so ziemlich komplett ausfüllte. Aber es gab auch die gesetzlich vorgeschriebenen Pausen für eingekerkerte Kellerkinder, sodaß auch ich nun hier sitze und sagen kann, daß es ein sehr angenehm verlaufener Sonntag gewesen ist. Gewesen ist deshalb die schon fast richtige Formulierung, da die Nacht, die jetzt vor mir liegt, schneller vorüber ist, als normalerweise (05:15 Uhr) - nämlich so ca. 03:45 bis 04:00 Uhr - und das nur, weil ich selbst es so will... "Des Menschen Wille ist sein Himmelreich" heißt es... "Helft mir wieder mal!", ich bekomme die Kurve nämlich nicht - was kann 'um 4 Uhr aufstehen' mit irgendetwas himmlischem zu tun haben? Wenn ich mich hier mal nicht wiederhole, aber eigentlich heißt es "Was kann ein Tag schon bringen, der mit auftstehen anfängt!?" Im Sinne dieser weisen Worte werde ich mich nun von Euch verabschieden müssen, obwohl ich noch ein wenig bei Euch bleibe - ja, jetzt seid Ihr konfus nicht wahr?! Na, ganz einfach doch: ich beende diesen Post an Euch. Direkt darauf wende ich mich jedoch erstmal Euren Blogs zu, bevor ich dann vernünftigerweise meine Bettstatt aufsuchen werde. Unter unserer Treppe sind übrigens noch 2 Stapel mit je 4 kompletten Winterrädern, was doch bequemer ist, als Getränkekisten (also Nicole: nicht unter Eurer Treppe schlafen, unter unserer ist es besser... - na, ohne Frage ist mein Keller sowieso der beste!)
So, Schluß jetzt, geht schon, hier gibt es nichts zu sehen, gehen Sie bitte weiter.
Hochachtungsvoll, Ihr Kellerkind

Samstag, 12. September 2009

hört mal leute, ganz ehrlch

da hatte ich dieses Jahr ja schon den eindeutigen Beweis dafür, daß ich alt werde (bin?) - aber daß das jetzt auch schon wieder 8 Jahre her ist... nee, nee. Ich kann mich noch genau erinnern, wie wir das damals in der Firma hörten, alle Internetseiten ständig nach den neuesten Entwicklungen absuchten und eigentlich gar nicht mehr richtig einsatzfähig waren (böse Zungen behaupten, das wäre bei uns standard...). Auf der Heimfahrt in der S-Bahn war ich wie paralysiert - ich konnte nicht mal in meinem Buch lesen. Zuhause direkt wieder vor die Glotze und noch 5millionenmal gesehen, wie diese Flieger da reinkrachen und anschließend beide Türme eingekracht...
So, zufrieden, habe ich mir das nach 8 Jahren auch mal schriftlich rausgewürgt. Und nicht nur durch den Medienhype - jedes Jahr denkt man wieder dran. War halt doch nicht einfach nur eine neue Standardkatastrophe, sondern mal was besonderes. Etwas was man nicht so schnell vergisst und auch nicht vergessen sollte... auch hier im Keller - meinem persönlichen Ground Zero!

But now to something completely different...

Gestern hatte Lenny Geburtstag - 11 - und wir waren im Kino (die Herrin, Lotta, Lenny und das Kellerkind). Ich bin - wie meist - der Meinung, ich hätte den allermeisten Spaß im Film gehabt. Aber ich finde ihn auch wirklich gelungen. Habt Ihr WICKIE auch schon als Kind gesehen? Ich erwarte von jedem von Euch eine Aussage darüber, ob Ihr damals WICKIE für einen Jungen oder ein Mädchen gehalten habt! (Die Fragestellung an sich legt schon die Vermutung nahe, daß es sich beim Kellerkind um den "Mädchen"-Typ handeln könnte.)
Auf Betreiben von und mit meiner Großen bin ich dann abends noch einmal im Kino gewesen, denn es gibt Filme, die kann ihr Freund nicht so leiden, die interessieren sie aber umso mehr... die liegen dann meist auch mehr auf meiner Wellenlänge (und die Herrin ist da auch nicht ganz so scharf darauf, sich die im Kino anzusehen). Also haben wir uns 2,5 Stunden lang den neuen Tarantino reingezogen. Mein lieber Herr Gesangsverein (wer ist das eigentlich? hat den schon jemals einer gesehen?) - ist der Film mal wieder gut gemacht! Über die politische und geschichtliche Realitätstreue brauchen wir hier gar nicht zu reden - erstens war die nicht beabsichtigt, zweitens ist das ein Film aus den USA (ein gerüttelt Maß nationaler Propaganda wie immer inbegriffen). Aber die Dialoge, die Detailverliebtheit in den Szenen und - um das hier mal herauszuheben - die außerordentlich gute Leistung der deutschen Schauspieler (und das waren mal wirklich viele in diesem Film!) sind schon beeindruckend gewesen! Kennt Ihr Zack? Den Comedian? Der schon mal Sketche im TV... ja, auch der war im TARANTINO-Film mit drin - und man muß sagen, daß es nicht mal unpassend rübergekommen ist.
Ja, ich finde Kino klasse! Ich schaue mir ja auch wirklich gerne Filme im TV und auf DVD an - auch VHS verachte ich nicht, aber Kino hat doch irgendwie eine ganz andere Größe und den dazu passenden Sound und auch noch eine ganz andere Atmosphäre als das heimische Wohnzimmer oder der eingekellerte PC... wenn man nicht nur asoziale Hawacks um sich herum sitzen hat, was einem jede Kinostimmung vermiesen kann!

So denn, nun kann das Wohenende kommen! Es soll aber bitte leise anklopfen, oder zumindest nicht zu früh morgen (also quasi 'das andere heute') klingeln, denn wir wollen ausschlafen. Wer dies erfolgreich zu verhindern weiß, weiß auch, daß ihm selbst kein schönes Wochenende beschert ist! Bleibt nicht zu lange auf, sonst könnt Ihr das morgen nicht - ich muß es Euch sagen - für mich ist es schon zu spät, auf diesen Rat zu hören! Schlaft gut und träumt vom Euch grüßenden Kellerkind


Montag, 7. September 2009

ist das tageswerk vollbracht...

...geht das Kellerkind zur Nacht. Also - mal husch husch unter die Kellertreppe zum Schlafen!
Vorher noch einen kleinen Abschlußbericht, während The Cure von ihrem Album "Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me" trällern.
Während die Herrin heute dem örtlichen Stoffmarkt einen Besuch abstattete, und ich mich um Haus, Kinder und Geschäft zu kümmern hatte - verrann, wie so oft, einfach die Zeit. Als dann die Herrin, angetan von der Ausbeute ihrer Verhandlungskunst mit dem fahrenden Volke der Stoffhändler, wieder im Hause Einzug hielt, hielt sie mich stante pede auch dazu an, die Geschäfte im Kontor mit ihr gemeinsam auf dem laufenden zu halten, sodaß sie fortan viel unbeschwerter und frei von drückendem Gedankengut und der Last der unübersehbaren Auftragsflut, an ihr Gewerke schreiten kann frei gemäß ihrem Ausspruch "Ich will doch einfach nur Handarbeiten machen!"...
"For how much longer can I howl into this wind?" singt just Robert Smith - ob er diese Zeile wohl für mich schrieb? Man wird es nie erfahren... doch da er gerade singt "you're useless and ugly ... and I shiver and shake" hoffe ich inständig, daß dem nicht so sein möge!
Ich werde nun gehen, und mich der dunkel dräuenden Nacht dahingeben. Gedenkt meiner wenn Ihr in weichen und warmen Betten süße Träume genießet.
Euer Kellerkind

Sonntag, 6. September 2009

ganze 13 Stunden

hat sie beim Bloggertreffen ausgehalten. Gegessen, gelatscht, gelacht, gefahren, gelutscht, gemacht, gewundert, gewartet - aber vor allem: gelabert. Ich glaube das ist die passende Kurzform der 13 Stunden. Und was hat sie mitgebracht? Blasen, Schlappheit, Müdigkeit, Armut (naja, das Portemonnaie war halt leer)! Aber auch Freude, schöne Erlebnisse, Grüße, nette Kleinigkeiten...
Und ich? Na, ich hab' sie jedenfalls wieder. Da oben liegt sie, fest schlafend, wie ich annehmen muß - ich glaube, auch die '3 Seiten zum Einschlafen lesen' hat sie nicht mehr geschafft.
13 Jahre ist es jetzt her... Wahnsinn! Jetzt mal hier unter uns Kellerkindern: keinen einzigen Tag möchte ich tauschen! Glaubt es oder nicht: gerade läuft bei mir die CD "Amused to Death" von Roger Waters (ja, ich stehe auch total auf Pink Floyd), und das Lied gerade ist "It's a miracle" (Track Nr. 13!) - echt, hab' ich nicht dran gedeichselt, und auch nicht extra abgewartet! Passt aber mal wieder einfach!
Musik ist einfach was richtig geiles! Sie transportiert und unterstützt Stimmungen und Gefühle so gut. Welche Lieder, Gruppen/Interpreten, oder Alben sind da Eure Favoriten in Stimmungs- und Gefühlvoller Musik? (...muß deswegen ja kein seichtes Gedudel sein - ich finde aggressive Stimmungen werden z.B. super durch Hardrock, Metal und Indie/Gothic unterstützt - müssen aber nicht zwingend, zuweilen bringt einen auch was lahmes auf Touren...)
So, ich laß Euch mal wieder hoch! Schlaft gut (tut Ihr schon, oder?) und meldet Euch mal!
Bis neulich, Euer
Kellerkind

Samstag, 5. September 2009

zu den Tönen von

Anne Clark's Album "Hopeless Cases" mal wieder Neuigkeiten aus den Kellergewölben von mir und meiner Herrin, die geruhte, mich heute mit all dem was sich Alltag nennt, alleine zu lassen. Ach ja, und das andere mit dem sie mich allein ließ, nennt sich Kinder - die waren allerdings bis jetzt ziemlich pflegeleicht. Alleine ließ Sie mich, da sie es vorzog, sich mit einigen von Euch zu einem vergnüglichen Beisammensein zu treffen, anstatt mit ihrem Kellerbewohner hier noch ein wenig Miete abzuwohnen. Nun ist sie schon seit 9 Stunden unterwegs, und - man mag es kaum glauben! - ich bin jetzt schon seit ca. 8,5 Stunden dran, sie zu vermissen. Da denkt man immer: klasse, mal ein Tag, an dem man mal so vor sich hin gruschteln kann (ob das wohl im Duden ist?)... und? macht man das? naja, im Augenblick so ein kleines bisschen, ansonsten erledigt man dieses und jenes, telefoniert, holt ab, kauft ein, räumt weg, setzt einen PC neu auf (ja, genau den - fertig!), bereitet eine Kleinigkeit für den Kennenlerntag vor (ja, wir begehen und feiern alles, was uns in die Quere kommt!) - und zwischen alle diesen Dingen aus der Aufzählung kommt jeweils ein "vermisst die Herrin ein bisschen mehr". Denn egal wie sehr die rostige Kette an meinem Fußgelenk auch scheuert - wenn da nicht mal ab und zu die Herrin dran zieht, um mir neue Lasten aufzubürden oder einen harten Brotkanten herabzuwerfen, dann verliert sich schnell der Lebenszweck und man mäandert nur noch so von einer Ecke in die andere, nur um zu bemerken, daß diese auch nicht bequemer, wärmer und weicher ist als die letzte.
Nun - diese äußerst fröhliche, beschwingte Musike ist nun zu Ende gegangen... so auch dieser Post. Gehabt Euch wohl!
Euer Kellerkind

Mittwoch, 2. September 2009

na dann - gute nacht

...denn es ist schon wieder 0:35 Uhr. Ach, ich bin Euch ja noch eine Fortsetzung schuldig. Tja, ich bin dann hochgegangen - heimlich, still und leise - und habe mir den Film eingelegt, Chips und Bier dazugeholt und los ging's... na, der Film war gut zur Hälfte um, als ich eingeschlafen sein muß, jedenfalls bin ich um 4:00 Uhr aufgewacht und ins Bett gegangen. Am Morgen bin ich dann auch erst um 5:35 Uhr nach einigen Snooze-Phasen meiner Wecker aus dem Bettchen gekrochen und trotzdem rechtzeitig weggekommen. Dann stellte sich heraus, daß der Kollege, der eigentlich hätte fahren sollen, krank war - klar, mußte ich dann ran. Auf dem Heimweg nach Feierabend (hatte ich erwähnt, daß eine Strecke 120km sind?) war ich komischerweise gar nicht mal soooo müde, wie es es selbst erwartet hätte. Abends habe ich dann mit der Herrin zusammen noch einen Film bis ca. 23:30 Uhr geschaut und hernach im Bette noch 2 Kapitel in meinem Buch gelesen - geht doch! Danke übrigens für Eure Besorgnis meiner Schlafeinheiten wegen! Phasenweise gehe ich auch mal früher Schlafen - also so gegen 0 bis 1:00 Uhr - aber wenn es mir gut geht, und die Tagesform das zulässt, dann reichen mir oft 3 bis 5 Stunden Schlaf.
Morgen und übermorgen habe ich es gut - da darf ich nach Köln zur Arbeit, das sind nur 40km.
So, jetzt ist die CD fertig - war "Delaware" von den DROP NINETEENS (1992) guter alter Garagen-Grunge... mal schauen was folgt - - - KORN ist es geworden, "See You On The Other Side". Korn habe ich schon live erlebt ... ein Erlebnis! Da muß ich auch die Anlage etwas herunter regeln - nicht, daß störendes Geräusch die höheren Sphären erreicht.
So, ich mache hier mal Schluß für den Moment, denn ich will ja auch mal gucken, ob Ihr auch ein paar schöne Sachen zu lesen und zu gucken habt!
Bis bald, Euer Kellerkind