Dienstag, 6. April 2010

I hear the roar of a big machine

hot metal and methedrine..............
Wer's weiß, ist alt! HiHiHi, oder hört gerne gute Musik aus der Zeit vor seiner Zeit... Und wer schon den ein oder anderen Post von mir gelesen hat, weiß daß ich immer und immer wieder die gute alte Musik aus meiner (Jugend-) Zeit höre. OK, ich höre eigentlich immer sehr viel Musik aus allen Zeiten und fast allen Stilrichtungen, aber bei so einigen Sachen bin ich einfach hängengeblieben. Ich genieße das, was mir gefällt, in stetiger Wiederholung. Ich kann bei vielen der alten Sachen einfach herrlich abschalten, auftanken und einfach eine schöne Zeit haben. Der Keller macht's möglich! Hier ist alles, was ich brauche, und alles was ich darf. (Also: nicht, daß es heißt, ich würde gewisse  - mir sehr nahe stehende Personalitäten nicht benötigen oder nicht entsprechend wertschätzen: dem ist mitnichten so!) Die Herrschaft gewährt mir diese Freiheiten im Gegenzug zur Erfüllung aller Aufgaben, die mir tagtäglich auf's neue gestellt werden. Im Biologie-Unterricht lernten wir seinerzeit, solches wäre eine Symbiose...
Sagt an, was denkt Ihr? Ich bin nunmehr geneigt, die Maskerade von der Keller-Sklaverei abzulegen und zu beichten, daß die von mir geschilderten Entbehrungen und Leiden ein Konstrukt meiner Phantasie und Mittel zum Zweck waren, um Euer Mitleid zu erheischen und mich in einem besseren aber falschen Lichte dastehen zu lassen.
Mitnichten ist dem solcherart, ganz im Gegentum - mein Keller ist einzig mein Rückzugsort, meine Festung, die ich aufsuche um mich vor der Oberwelt abzuschotten, eine kleine Enklave der in Dunkelheit gefangenen Freiheit! Irrsinn? Nein - einfach das Sekret eines schleimigen kleinen Herrschers der Nacht und der Dunkelheit! "No time to cry" wie die Sisters gerade auch wieder skandieren, wie sie es schon seit Jahrzehnten tun! Also - warum heulen? Mir geht es den Umständen entsprechend ultraprächtigstens! Momentan ist die Müdigkeit sich ein wenig am einschleichen, aber kein Grund deswegen gleich die Segel zu streichen... Das einzige, was ich gleich am liebsten wieder streichen würde, ist dieser komplette Post, aber manchmal muß einfach raus was rausgehauen werden muß... Selbstzweifel gehören zum Kellerkinds-Risiko und müssen durchgestanden, ständig hinterfragt und anschließend regelmäßig negiert werden - wenige Ausnahmen eingestanden, denn 'nobody is perfect', wie der Franzose sagt!
Gerade um dieses Gefühl noch weiter zu pushen läuft MAMA von Genesis, "can't you feel my heart?", gefolgt von der dreckigsten Lache der 80er-jahre Musikgeschichte! " 'cause it's getting so hart" - ja das Leben, egal ob im Keller oder in allen Variationen von oberen Gemächern, ist eines der härtesten!
Aber man muß nicht alles immer gar so schwer nehmen (puuh, war das schwer, das zu schreiben, so als eingefleischter Pessimist - und Pessimisten sind eigentlich nur Optimisten mit vieeeel Erfahrung!), denn letztlichstens ist doch alles im Leben nicht tiefer als der Keller, der unter einem ist, beim einen ist das der Quell des Bieres, beim anderen die Hölle, aber immer doch allemal ein definierbarer Ort/Zustand... Wer da anderer philosophischer, physikalischer, chemischer, transzendentaler oder irgend anders gearteter Meinung sein mag, möge doch so frei sein, mir diese - zwecks Erweiterung des eigenen (eigentlich unendlichen) - Horizontes mitzuteilen.
Euer Kellerkind

P.S.: Für alle, denen dieser nächtliche Erguß (es ist nun 02:50 Uhr, also urlaubsbedingt noch völlig zivile Zeit!) zu viel war: bitte 10 Minuten Zurückspulen und anderen Blog anklicken! Allen anderen: Guats Nächtle!

1 Kommentar:

  1. Sind wir nicht alle ein Zweifel geplagt und Gramgebeutelt, liebes Kellerkind ? Also ich NICHT :-)
    Manchmal ist es doch gut, mal zu hinterfragen, wat will ich, wat will ich nicht, wo will hin hin, was will ich sein, um dann innezuhalten und sein Leben neu zu ordnen, nech ?!

    Und wären wir stets zurfrieden mit dem, was wir so vorfinden, würden wir nicht nach anderen und höhren streben, sondern stehen bleim.
    Ich als militanter Optimist kann Deinen Pssimismus nicht gutheissen, aber wohl austreiben. Mit wortgewandten Blödsinnigkaiten, die das Leben bereichern, die einen ungemain weiterbilden und immens wichtig sind. Damit ich Dir zeigen kann, dass das Leben nicht nur aus Keller besteht.
    Singen die Schwestern denn nicht auch Two worlds and in between ?
    Na sissu :-)))

    Es grüßt Sie gnadenreich
    Ihro Mämstlichkait

    AntwortenLöschen