Freitag, 21. Mai 2010

quality couch time

Ich würde mich jetzt am liebsten auf mein Sofa lümmeln, LIMIT nehmen und tief in das Mondabenteuer versinken...
Aber da sind noch so 2 oder 3 Kleinigkeiten, die noch zu tun sind - abgesehen von Arbeiten, Einkaufen, Auto aus der Werkstatt holen usw. usf.
Unsere Mond-Promis bereiten sich gerade auf ihren ersten eigenen Luxushotel-Mondausflug vor. Es muß ihnen ja was geboten werden, denn schließlich sollen sie alle kräftig in das Raumfahrtunternehmen investieren, welches sie auf diese herrliche Luxus-Hotel-Raumfahrt-Insel eingeladen hat.
Wir haben Pfingsten - und das ist für mich vor allem deswegen besonders, weil das Wochenende dadurch verlängert wird. Also evtl. die Chance auf weitere Seiten LIMIT. Ihr werdet sehen. Einstweilen allen schöne Feiertage!
Euer Kellerkind

Freitag, 14. Mai 2010

Limited Knowledge

Nun denn.
In LIMIT ist die Zeit schon beim Jahr 2024 angekommen. Die Menschheit hat den Mond quasi erschlossen und baut dort Rohstoffe ab (Helium-3). Es gibt Hotels auf dem Mond, sowie solche auf der Erde, die eine Verbindung zum Mond haben. Alles sehr glaubhaft erzählt (obwohl derzeit undenkbar). Jedoch ist der Roman noch in der Phase, alle Personen vorzustellen, die dort eine Rolle spielen werden. Zurzeit ein Agent, der gerade in einem Kinderschänder-Prozeß ermittelt - und in einem anderen Handlungsstrang der Leiter/Sponsor der größten Raumfahrtorganisation dieser Zeit, sowie seine Tochter, die diese Luxus-Mond-Hotels betreibt. In einem ganz neuen dieser Hotels checken gerade eine Menge vor Geld strotzender Promis ein (Manager, Models, Film- und Fernsehstars, Millionäre, Ölmilliardäre - so dieses Kaliber).
Soviel mal vorab im Groben zur wirklich sehr detailliert aufgebauten Story. Bald mehr - jetzt Bettchen! Morgen (also das heutige Morgen) muß ich leider zur Arbeit und einen Haufen anderes Zeug erledigen. Aber ich fahre morgen Bahn und darf dort in LIMIT weiterlesen!
Gute Nacht wünscht
das Kellerkind

Montag, 10. Mai 2010

auch neu hier?

Schöner Blog hier - hier war ich noch nicht... oder doch? Wenn doch, dann muß es lange her sein. long time no see!
Wenn ich jetzt noch lange genug wach bleibe, dann fällt mir eventuell auch noch was ein, über was ich noch schreiben könnte. ...obwohl - da wär schon was:

LIMIT
.
.
.
Der neue Roman von Frank Schätzing - trotz notorischen Zeitmangels habe ich am Donnerstag dieses 1300-Seiten-Werk angefangen. Ich bin heute bis auf Seite 125 circa gekommen, und muß sagen, daß sich da ja mal wieder eine ganz schön gewaltige Geschichte entwickelt. Ich bin überzeugt, daß sie bald schon genauso Fahrt aufnehmen wird, wie sein letzter großer Roman "Der Schwarm". Ich bin gespannt! Und wenn ich jetzt nicht so müde wäre...